Vita

Julian Pörksen, geboren 1985, arbeitete als Assistent für Christoph Schlingensief, studierte Geschichte und Philosophie in Berlin und anschließend Dramaturgie in Leipzig. Sein Filmdebüt Sometimes we sit and think and sometimes we just sit feierte 2012 auf der Berlinale Premiere. 2013 erschien das Sachbuch Verschwende Deine Zeit im Alexander Verlag, 2016 das Stückebuch Wir wollen Plankton sein. Das gleichnamige Stück wurde 2017 am Schauspiel Köln uraufgeführt. Sein Spielfilmdebüt Whatever Happens Next feiert 2018 auf der Berlinale Premiere. Pörksen arbeitet als Autor, Regisseur, Produzent und Dramaturg, u. a. mit Helene Hegemann, Dries Verhoeven, Moritz Sostmann, Angela Richter, Stefan Bachmann und Therese Willstedt.

 

FILM

 

2018 - Whatever happens next. Spielfilm, Drehbuch & Regie, Berlinale 2018

2015 - Harry & Dirk. Kurzfilm, Drehbuch & Regie

2013 - Geschwister. Kurzfilm, Drehbuch & Regie

2012 - Sometimes we sit and think and sometimes we just sit. Kurzfilm, Drehbuch & Regie, Berlinale 2012

 

 

BUCH

 

2016 - Wir wollen Plankton sein. Zwei Theaterstücke

2015 - Supernerds. Gespräche mit Helden. Hrsg. von Angela Richter (Mitarbeit)

2013 - Verschwende deine Zeit. Ein Plädoyer

 

 

THEATER

 

2015 - Doing things with words

2015 - Wir wollen Plankton sein

 

 

SPIEL

 

2016 - The ultimate game. App

 

 

PREISE

 

2018 - Förderpreis der DEFA-Stiftung (für das Drehbuch von Whatever Happens Next)

 

 

JURYS

 

2013 - Politik im Freien Theater

 

 

LINKS

 

Alexander Verlag

Andreas Stichmann

Ines Westernströer

Storybay

Malte C. Lachmann

Whatever Happens Next

Schauspiel Köln

 

IMPRESSUM

 

Angaben gem. § 5 TMG

Betreiber und Kontakt: Julian Pörksen, Fichtenstr. 5, 01097 Dresden

Verantwortlich für journalistisch-redaktionelle Inhalte gem. § 55 II RstV: Julian Pörksen

Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung. Für Inhalte externer Seiten, die über Links von dieser Website aus erreichbar sind, tragen ausschließlich deren jeweilige Betreiber die Verwantwortung.